Durch den Beitrag f├╝hrt: Prof. Dr. Dr. Georg Meyer